Über mich

Mein Name ist Claudia Süsens, ich bin 39 Jahre alt und lebe gemeinsam mit meinem Mann und unserer Katze in Satrup.

Bevor ich zu der Arbeit mit Pferden kam, habe ich in der Industrie, als Personalreferentin und Personalleiterin gearbeitet. Diese Arbeit ist inzwischen jedoch oft von Härte, Politik und massivem Taktieren geprägt. Dies entspricht so gar nicht meiner Einstellung zu Menschen und auch nicht zu meinem  Leben im Allgemeinen. So habe ich mein Leben 2015 komplett auf den Kopf gestellt und bin „ausgestiegen“ um neu anzufangen:

Ich habe die Ausbildungen zur Osteopathin und Huforthopädin absolviert.

Seit dem habe ich nicht mehr das Gefühl „wirklich zu arbeiten“, auch wenn ich körperlich härter arbeite als je zuvor. Aber es ist eine so sinnvolle Arbeit und die Pferde und Menschen sind sehr dankbar für das was ich tue. Ich freue mich über diesen Schritt in meinem Leben jeden Tag!!

Beide Ausbildungen hatten einen sehr hohen Praxisanteil und auch der anschließende Erfolg hängt maßgeblich vom „Tun“ ab. So habe ich mich bereits während der Ausbildungen intensiv mit der Praxis beschäftigt, dabei aber nie das Lernen der Theorie aus dem Blick gelassen. So halte ich es auch bis heute. Ich arbeite natürlich viel am Pferd, bilde mich aber auch sehr regelmäßig und vielseitig fort und tausche mich auch gern mit Kollegen aus.

Bei der Arbeit am Pferd ist (über das Anwenden von Fachwissen und Fachtechniken hinaus) besonders das „sich Einstellen“ auf das Individuum wichtig. Gerade in der Osteopathie sind das Gefühl und das „Lauschen“ ein wichtiger Aspekt. Aber auch in der Hufbearbeitung ist die richtige Einschätzung des Pferdes und seines Verhaltens entscheidend. Dies ist die Basis meiner Arbeit.

Selber habe ich einen Holsteinerwallach – Freixenet. Er wohnt in einer kleinen Herde, fast bei uns am Haus.

Jetzt habt ihr einen kleinen Eindruck von mir und ich freue mich euch und eure Pferde persönlich kennen zu lernen!!